Das heutige Thema ist die Polizei und die Aussage vom Polizeigewerkschafter Rainer Wendt.

Es gibt ein Video von Rainer Wendt, der über die Einwanderungszustände in unserem Land bei einem Vortrag gesprochen hat.

Hierzu soll eine Diskussionsrunde eröffnet werden, um auf diese Aussagen einmal einzugehen.

Die Situation die wir hier haben ist starker Tobak und die Lage ist wirklich erschreckend.

Die Industrie macht hier die Taschen auf und verdient auch noch an der Zuwanderung, dabei leidet die Bevölkerung und wird dazu auch noch finanziell benachteiligt.

Auch die Polizisten sollten jetzt einmal nachdenken und aktiv mit uns gemeinsam etwas tun, um das hier abzuändern.

Auf der Straße hungern die Kinder und wir geben das Geld für die Zuwanderung aus.

Die Lage ist aber viel schlimmer, als von Rainer Wendt geschildert wird, denn es werden Parallelgesellschaften aufgebaut, die bald nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Es gibt schon viele Problemzonen, wo sich die Polizei nicht mehr hinein traut.

Wenn wir das alles nicht mehr wollen, dann müssen wir etwas dagegen tun.

Wir dürfen die Situation nicht weich kochen, dass sie dann als normal angenommen wird und es dann weiterhin Verbrechen geben wird.

Die Polizei sollte sich mit einbringen und das kann man auch anonym machen.

Rainer Wendt hat selbst Zweifel, dass die Gesetzgebung nichts mehr umsetzt und man sich nicht mehr an das Recht und Gesetz hält.

Die Gesetze werden nicht mehr eingehalten.

Warum stellt sich die Polizei nicht auf die Seite des Volkes?

Der Mut und die Courage muß größer sein, als ihre Angst die Häuser oder den Job zu verlieren, denn die würden sie in der NWO sowieso verlieren.

Auch die Polizisten sind Menschen aus unserer Mitte und es gibt eine Türe die man als Ausgang aus dem Dilemma nutzen kann.